Bericht: Jahreshauptversammlung in Eichstätt

Seinen neuen Vorstand hat der Kreisverband der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Eichstätt bei seiner Kreishauptversammlung gewählt. Zu Beginn begrüßte der Vorsitzende Klaus Loderer die anwesenden Mitglieder und Gäste. Zunächst dankte er allen Aktiven für den engagierten Wahlmarathon der letzten beiden Jahre. So erzielte die Partei wieder zwei Stadtratsmandate in Eichstätt und steigerte die Zahl der Kreisräte von zwei auf jetzt drei. Besonders erfolgreich, so Loderer, verlief der Europawahlkampf: Die ÖDP konnte einen Mandatsträger, Prof. Dr. Klaus Buchner aus München, nach Brüssel schicken.
Sorgenvoll sprach der Kreisvorsitzende über die Veränderungen in Europa. Die demokratischen Strukturen würden zunehmend vom Lobbyismus unterwandert, der die Interessen großer Konzerne durchzusetzen versucht. Diese Entwicklung sei weltweit zu beobachten: "Verträge wie TTIP, TISA und CETA höhlen stillschweigend die Demokratie aus: Konzerne können Staaten verklagen, aber nicht umgekehrt. Entscheidungen werden von Lobbyisten diktiert, auf Kosten von Umwelt, Gemeinwohl und Sozialstaat!", empörte sich Loderer. Nur ein Aufbegehren der breiten Bevölkerung und eine unabhängige Presse könne diese Entwicklung stoppen.
Im Amt bestätigt wurde der 1. Vorsitzende Klaus Loderer, Kommunikations-Elektroniker aus Biesenhard, sowie der 2. Vorsitzende Joachim Nowak, aus Lenting. Ebenfalls wurde Christine Geyer aus Buxheim als Schatzmeisterin bestätigt. Elisabeth Loderer aus Biesenhard setzt ihre Arbeit als Schriftführerin und Pressesprecherin fort. Die Zahl der Beisitzer steigt von bisher drei auf jetzt acht Personen: Karl Beck aus Pfünz, Stadt- und Kreisrat Willi Reinbold aus Eichstätt und Kreisrätin  Franziska Frühholz aus Haunsfeld wurden wieder gewählt. Neue Beisitzer sind Andreas Herzner aus Nassenfels, Ulrich Berber aus Eberswang und aus Eichstätt Brigitte Streit, Konrad Hoyer und Stadtrat Stephan Bleitzhofer (nicht im Bild). Daneben wurden noch die Delegierten zu den Bezirks- und Landesparteitagen gewählt. Durch den Anstieg der Mitgliederzahl von 42 (2012) auf jetzt 59 konnten jeweils sechs Delegierte und mehrere Ersatzdelegierte gewählt werden.
Erschienen am 29.11.2014 im Eichstätter Kurier, Lokalteil.

von links: Brigitte Streit, Karl Beck, Willi Reinbold, Elisabeth Loderer, Christine Geyer, Andreas Herzner, Klaus Loderer, Ulrich Berber, Franziska Frühholz, Konrad Hoyer und Joachim Nowak.

Zurück

Die ÖDP Eichstätt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen